Inhaltsverzeichnis

Teilbreitensteuerung

Die John Deere-Teilbreitensteuerung schaltet die Teilbreiten der Maschine oder des Anbaugeräts automatisch EIN und AUS, um Überlappung zu reduzieren und das Eingabemanagement zu verbessern. Teilbreitensteuerung erfordert folgende Komponenten:

Funktionsbeschreibung

Den Hauptschalter betätigen, um die Teilbreitensteuerung einzuschalten. Der Schalter kann mit Layout-Manager in der Shortcutleiste angeordnet werden.

Den Vermessungsschalter drücken, um die Vermessungen während der Teilbreitensteuerung zu verwenden.

Den Vorgewendeschalter drücken, um die Vorgewende während der Teilbreitensteuerung zu verwenden.

Überlappungseinstellung auswählen, um die Bedeckung absichtlich zu überlappen. Nicht verwenden, um die Leistung der Teilbreitensteuerung auszugleichen.

Leistungssteigerung auswählen, um ungewünschte Überlappungen oder Sprünge in der Bedeckung auszugleichen.

Zum Anzeigen von Diagnose den Betriebsbereich auswählen.

Kompatibilität

Teilbreitensteuerung am Generation 4 CommandCenter™-Display ist kompatibel mit:

Die Teilbreitensteuerung kann bis zu 16 Teilbreiten steuern.

Mehrere Displays

Teilbreitensteuerung erfordert die Kommunikation der Maßnahmensteuereinheit mit der Steuereinheit, und die Maßnahmensteuereinheit kann bei zwei angeschlossenen Displays nicht laufen. Der Status der Maßnahmensteuereinheit kann unter Einstellungen für mehrere Displays angezeigt werden.

Hauptbedienseite

Ein Teilbreitenstatus-Hauptbedienseitenmodul und ein Shortcut-Softkey können mit dem Layout-Manager zu einer Hauptbedienseite hinzugefügt werden.

Das Hauptbedienseitenmodul zeigt den Status jeder Teilbreite an.

Der Shortcut-Softkey ermöglicht das schnelle Ein- und Ausschalten der Teilbreitensteuerung.

Teilbreitensteuerung-Master ein

Teilbreitensteuerung-Master aus

Statussymbole

Anbaugerät-vorber.

Anbaugerät nicht bereit

Teilbreitensteuerung-Master aus